Neuigkeiten Rund um den Sportverein

Kleine Schritte für große Anstiege

11. Schneekopflauf mit starker Impuls-Beteiligung

Strahlender Sonnenschein und beste Laufbedingungen bei 20° ließen Aktive den Anstieg über zwei Thüringer Gipfel auf den Schneekopf in Angriff nehmen. Schon vor dem Start wurde rein optisch sichtbar, dass diesmal unser Verein zahlreich vertreten war, ganze 13 Starterinnen und Starter, natürlich in rot. Pünktlich um 16 Uhr erfolgte der Start, und nach dem ersten Kilometer schon ging es ständig bergan. Das Feld, übrigens wieder mit internationaler Beteiligung und vielen Salomon-Trail-Runnern, zog sich deshalb rasch auseinander. Die anspruchsvolle Strecke erforderte selbst de erfahrenen und geübten Aktiven wieder viel Kraft ab. Man befand sich ja schon im Startort Schmiedefeld auf 711 Meter Höhe und erreichte nach 3,3 km und beschwerlichem Anstieg den Rennsteig. Zwischen Kilometer 4,8 und 6,3 hieß es den großen Finsterberg (944 m) zu erklimmen, auf dem Turm (945 m) die Zwischenzeit nehmen zu lassen und wieder hinab auf dem Originalrennsteig nicht die Konzentration zu verlieren, um auf diesem Untergrund bergab nicht zu stürzen. Weiter ging es hinauf bis zur 942 hohen gelegenen Wetterstation Schmücke und  schließlich hoch zum Plateau des 987 m hohen gelegenen Schneekopfes, was insgesamt auf der 12,7 km langen Laufstrecke einen beachtlichen Höhenunterschied von 450 Metern ausmachte.

Die unterschiedlichsten Lauftechniken waren zu beobachten, macht man nun kleine Schritte am Berg oder geht man lieber in großen kraftvollen Schritten bergan? So hatten  alle ihre eigene erfolgreiche Methode und erreichten mehr als glücklich und geschafft das Ziel auf dem Gipfel. Auch diesmal bot sich zur Belohnung wieder ein herrlicher Ausblick über die Gipfel des Thüringer Landes. Als erster Mann erreichte der Brite John Mooney in einer Zeit von 48:23 das Ziel und schnellste Frau war wieder einmal mehr Nicole Kruhme vom Rennsteiglaufverein mit neuem Streckenrekord in 56:43.

Auch wir Impulser konnten in den unterschiedlichen Altersklassen kräftig punkten. Gesamt – Sechster wurde David Münch in 54:12, was in seiner Altersklasse Platz 3 bedeutete und das beste Resultat unseres Vereins darstellte. Einen 1. Platz in der AK konnte wieder einmal mehr Michael Herrmann erringen. Beachtlich auch die Leistung unseres jüngsten Starters Moritz Sparbrod, der als 14-jähriger in der Altersklasse U 18 den 5. Rang erzielte. Er fand diesen Berglauf auch „ziemlich anstrengend“ und „komisch, zum ersten Mal ohne meinen Vater gelaufen zu sein“. Vierte Plätze gab es diesmal en gros: Susanne Philippus, Heike Franke und Birgit Münch. Weiterhin waren erfolgreich: Dagmar Jesche, Cordula Ratzlow, Silvo Jesche, Heiko Münch, Günter Münch, Ekkard Föhr und Andree Jeziorski. Somit wurden wieder viele Punkte gesammelt und das Gesamtergebnis in der Vereinswertung für den Thüringer Klassikercup wieder „gerade gerückt“.

Text: Birgit Münch

Fotos: Theo Schwabe / Aenne Kalinke



Kategorien

Juli 2018
M D M D F S S
« Mai    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031