Staub, 28 Grad und viel Lauflust

14. Kristall-Lauf wieder ein Erfolg

Was ist der Grund, warum Läufer der frischen Luft trockene und staubige Luft beim Laufen vorziehen? Nun, der Lauf muss ein ganz besonderes Ambiente haben, wie es beim Kristall-Lauf vorliegt, der am 5. November in seiner 14. Auflage stattfand. Bei diesem Lauf sind zwei Runden á 5,2 km auf einer stark profilierten Strecke in einem Salzbergwerk zu bewältigen. Trotz dieser Umstände zieht der Lauf jährlich knapp 500 Läufer an, die sich dieser Herausforderung stellen wollen. Für viele stellt dabei schon die Einfahrt in das Bergwerk ein Erlebnis dar. Unten angekommen, spürt man sehr schnell die nächste Besonderheit – Temperaturen bis zu 28°C.

Nachdem alle Helfer und Läufer in das Bergwerk eingefahren waren, ertönte kurz nach 11 Uhr das Startsignal. Danach setzte sich die Läuferschar langsam in Bewegung. Aufgrund der vielen Läufer herrschte zu Beginn ein recht großes Gedränge, das sich jedoch an den ersten Steigungen recht schnell auflöste. Während bei den meisten Läufern das Erlebnis des Laufs im Vordergrund stand, gab es auch einige ambitionierte Starter. Dabei konnte das Duell der beiden Sondershäuser und Mehrfachsieger René Manthee und Michael Müller dieses Mal nicht stattfinden, da René aufgrund eines viel erfreulicheren Ereignisses kurzfristig absagen musste und Michael nach einer Verletzung noch nicht wieder fit genug war. Aus diesem Grund durfte sich ein neuer Läufer in der Siegerliste eintragen, der mit Christian Seiler (LG Ohra-Hörselgas) der ja kein Unbekannter ist. Hinter ihm erreichten Marcel Bräutigam (LG Ohra-Hörselgas) und Bouke Ostenk (Glückauf Sondershausen) das Ziel. Auch bei den Damen gab es eine neue Siegerin. Da die Seriensiegerin der vergangenen Jahre (Anne Barber) verletzt war, musste ihre Mutter Elke (LC Ron Hill Berlin)einspringen, um die Serie 14. Kristall-Lauf wieder ein Erfolgder Familie Barber fortzusetzen. Kurze Zeit später erreichten Tina Masuch (SG Stern Hamburg) und Stephanie Lieb (SV Bergdorf Höhn) das Ziel.

Durch die schwierige Strecke kam Zufriedenheit erst dann auf, als die Anstrengungen einigermaßen vergessen waren. Trotz der schwierigen Bedingungen und der anspruchsvollen Strecke hatten die Sanitäter einen recht ruhigen Tag und mussten nur gelegentlich Hilfe leisten. Nachdem alle Läufer im Ziel waren, stand noch die große Siegerehrung an, die durch das gemeinsame Singen des Steigerlieds eröffnet wurde. Danach wurden sowohl die Gesamtsieger als auch die vielen Altersklassenplatzierten geehrt. Während der Veranstaltungstag danach für viele Läufe mit einer Warteschlange vorm Förderkorb endete, also ähnlich wie er schon begonnen hatte, waren die vielen Helfer noch mit den vielen Aufräum- und Abbauarbeiten beschäftigt. An den vielen begeisterten Gesichtern konnte man ablesen, dass der Kristalllauf dieses Jahr wieder ein voller Erfolg war, der sicherlich im Jahr 2012 eine Fortsetzung in der 15. Auflage finden wird.

Ronny Gerbach



Kategorien

Dezember 2018
M D M D F S S
« Okt    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31