Autoren-Archive: Olaf KLEINSTEUBER

Osterlauf in Heyda

Osterlauf in Heyda

Flockenwirbel zu Ostern  Im letzten Jahr verwöhnten die Sonne und die milden Temperaturen die Starter beim traditionellen Osterlauf. Die 509 Athleten des Starterfeldes zum 9. Osterlaufes in Heyda hat diesmal kalter Wind und leichter Flockenwirbel empfangen und begleitet. Unser Verein war mit 17 Läufern am Start zum 2. Wertungslauf des Thüringer Klassikercups. Auf der kurzen Strecke belegte Ingo Thurm den 1. Platz in seiner Altersklasse. Weitere 12 Starter kamen noch in die TOP TEN, davon erreichten wir 4 Platzierungen auf dem Podest. Norbert Grohall war auf der langen Strecke als einziger Starter unseres Vereins unterwegs. Unser erfolgreicher Auftakt vom Possen konnte zwar nicht fortgesetzt werden. Aber am 29.04.2012 um 13:15 Uhr fällt der Startschuss zum nächsten Wertungslauf im Klassikercup beim…

Mehr lesen »

4. Werratal-Kanu-Radtour

4. Werratal-Kanu-Radtour

Veranstaltungsangebot erweitert 4.Werratal-Kanu-Radtour Auch auf dem Wasser sind die IMPULSER anzutreffen. Mehrere Kombi-Touren haben wir bereits auf der Werra und dem schönen Umland durchgeführt. Nach ein paar Jahren Wasser-Abstinenz wollen wir am 14. Juli 2012 mal wieder in See(Fluß)stechen. Nach 17 km Kanufahrt von Hörschel nach Mihla geht es dann mit demMountainbike zur Burg Normannstein und über Ringgau zurück nach Hörschel. Im Ziel werden wir, wie immer in der Gaststätte „Tor zum Rennsteig„, mit kleinen Köstlichkeiten überrascht. Nähere Informationen und den Anmeldelink findet Ihr unter Veranstaltungen. Olaf Kleinsteuber

Mehr lesen »
Kommentare deaktiviert für 4. Werratal-Kanu-Radtour

Ein selbstverständliches Miteinander

Ein selbstverständliches Miteinander

Mercedes Luthardt unterstützt den Verein bei Veranstaltungen.  Mercedes Luthardt ist Chefin der Tegut-Filiale in der Erfurter Eichendorffs-Straße und für 30 Angestellte verantwortlich.  Die Blumen, die ihr Olaf Kleinsteuber schon längst hätte geben können, brachten ein erfreutes Lächeln auf ihr Gesicht. Die Blumen sind ein  Dankeschön. Denn Mercedes Luthardt  sorgte schon bei manchem Wettkampf für ausreichend Vitamine, die den Aktiven gereicht werden konnten. „Das ist für mich selbstverständlich und wird auch so bleiben“, sagt sie. Das hat zum einen mit Tegut zu tun, weil sich diese Kette sozial engagiert. Zudem aber ist es Mercedes Luthardt wichtig, über den Verkaufstresen hinaus zu sehen. „Ich fühle, dass es richtig ist, den Verein zu unterstützen“, sagt sie und beugt auch gleich noch vor: „Laufen…

Mehr lesen »
Kommentare deaktiviert für Ein selbstverständliches Miteinander

Sechs Jahre zum Doktor

Sechs Jahre zum Doktor

Am 11.01.2012 war ich an die TU Ilmenau zu einer (öffentlichen) wissenschaftlichen Aussprache in einem Promotionsverfahren eingeladen.Um ehrlich zu sein, das Thema hat mich nicht wirklich interessiert und Frage hierzu fielen mir erst recht nicht ein. Ging es doch um „die zerstörungsfreie Charakterisierung mikromechanischer Strukturen für produktionsbegleitende Anwendung“. Für mich Böhmische Dörfer! Also was soll ich dort.Es war eine mir befreundete Person die Stellung bezogen hat. Ihm wollte ich einfach mit meiner (unserer) Anwesenheit etwas Sicherheit vermitteln. Wer kennt es nicht aus seiner Schulzeit – Prüfungsangst! Schlaflose Nächte, feuchte Hände, die innere Anspannung – nur nicht zu versagen.Und wenn es dann noch um eine Doktorarbeit geht, an dessen Ergebnis man sechs Jahre wissenschaftlich gearbeitet hat, ist der Druck bestimmt riesengroß.Um…

Mehr lesen »

…und nun auch wir

…und nun auch wir

Da zur 2. Erfurter RTF alle Rad fahrenden Mitglieder des sc im·puls in die Organisation eingebunden waren, traf man sich in kleiner Runde am Tag danach, um ebenfalls das Rad zu bewegen. Ziel der kleinen Ausfahrt, zu der sich Reiner Heise, Helmut Goetz, Frank Lehmann und ich trafen, war Naumburg. Die Route sollte uns über den Städteradweg, den Ilmradweg und dem Saaleradweg in das 95 km entfernte Ziel führen. Reiner und Helmut, sie waren die Route schon einmal gefahren, übernahmen die Führung. Sie fanden stets den richtigen Weg, dank auch der guten Ausschilderung der offiziellen Radwege. Aber die Sehenswürdigkeiten entlang der Strecke haben wir nur dank Reiner kennen lernen dürfen. Der herrliche Blick über das Saaletal, das verträumte Örtchen Eberstedt…

Mehr lesen »
Kommentare deaktiviert für …und nun auch wir

Schwitzen gab es gratis

Schwitzen gab es gratis

Die Meteorologen hatten 33 Grad Celsius für den 21. August vorhergesagt, gibt das eine Hitzeschlacht? Zum Glück stellen sich nicht alle Vorhersagen ein, so auch nicht am Wettkampftag der 2. RTF des sc im·puls erfurt. Ein Marathon (216 km) ist bei solchen Temperaturen für mich nicht vorstellbar. Bereits um 06:00 Uhr öffnete das Meldebüro und pünktlich 07:00 Uhr starten 18 Aktive (8 hatten sich – wie gefordert – vorher angemeldet) über die Marathondistanz. Eine Stunde später starteten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf den Strecken, die zwischen 150 km und 21 km lagen. Bereits am Vortag wurden diese Routen, die Torsten Schulz mit viel Liebe zum Detail ausgesucht hatte, mit großem Aufwand kenntlich gemacht. Leider war an der Trennungsstelle in Nahwinden…

Mehr lesen »

Gewitter und andere Gemütlichkeiten

Gewitter und andere Gemütlichkeiten

Wie jedes Jahr waren wir, Peter Goebel, Reinhardt Smeibidl, Helmut Götz und ich auf großer Tour. Reiner Heise, der diese Fahrt akribisch ausgearbeitet und im Vorfeld die entsprechenden Hotels geordert hatte, konnte aus gesundheitlichen Gründen leider nicht teilnehmen. Am Anfang stand das Unternehmen Neißequelle bis zur Ostsee unter keinem guten Stern. Statt der geplanten 5 Stunden bis Zittau waren wir 10 Stunden unterwegs, so dass unser Gütertaxi, welches uns bis zur Quelle im Isergebirge bringen sollte, nicht mehr zur Verfügung stand. Grund für die Verzögerung war ein verpasster Anschlusszug in Gera. Nach 2 Stunden Aufenthalt folgten weitere Pannen, hervorgerufen durch Streckenbauarbeiten und auch Pech unsererseits. Wir starteten deshalb am nächsten Tag in Zittau, so daß aus den 680 geplanten nur…

Mehr lesen »

Zeit ist Geld

Zeit ist Geld

Sicherlich hat schon jeder einmal diesen Spruch gehört oder in selbst verwendet. Aber wie das so ist mit Sprüchen: Man sagt sie ohne weiteres Nachdenken. Wieso ist denn Zeit Geld? Das würde ja im Umkehrschluss bedeuten, dass ich sie mir – in welchem Geschäft auch immer – kaufen könnte. Was würde denn die Stunde kosten? Wenn dies ginge, dann hätte so mancher der ganz Reichen das ewige Leben. Geht also nicht. Die Hoffnung, dass mehr Geld auch mehr Zeit bringt, ist also unsinnig. Unsinnig ist umgekehrt die Hoffnung, dass mehr Zeit mehr Geld bringt. Irgendwie scheint der Spruch „Zeit ist Geld“ falsch zu sein. Ich beispielsweise habe jetzt etwas mehr Zeit, aber dafür auch etwas weniger Geld. Doch ich habe…

Mehr lesen »

Seite 8 von 8«...45678

Kategorien

November 2017
M D M D F S S
« Aug    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930